Der Kreisjugenddienst Ammerland unterstützt die zehn Ammerländer Kirchengemeinden in ihrer Verantwortung für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. 

Eine zentrale Bedeutung kommt dabei der Aus- und Fortbildung von Ehrenamtlichen zu. 

Das heißt konkret:

Trainee- Kurse direkt nach der Konfirmation sollen helfen, jüngere Menschen nachhaltig für Kirche und Jugendarbeit zu begeistern. Sie verbinden Spaß und Geselligkeit mit einer ersten Wissensvermittlung für angehende Ehrenamtliche.

 

Juleica- Schulungen in den Oster- und Herbstferien ermöglichen den Erwerb einer bundesweit gültigen Jugendeitercard (JuLeiCa) und befähigen Jugendliche, eigene Gruppen und Projekte qualifiziert wahrzunehmen.

 

Gemeindenahe Mitarbeitendenrunden helfen Ehrenamtlichen schließlich bei der Vorbereitung, Durchführung und Reflexion dieser Gruppen und Projekte.

 

Die hauptamtlichen Mitarbeiter_innen haben neben der Erstansprechpartnerschaft einen oder mehrere pädagogische Schwerpunkte. Beispielhaft seien genannt:

 

Spiritualität, Erlebnispädagogik, geschlechtersensiblen Arbeit mit Mädchen und Jungen, Arbeit mit Kindern, Gestaltung von Konfirmandenzeit zur Jugendarbeit und die Jugendkulturarbeit. 

 

In diesen Schwerpunkten können sie interessierte Personen und Gemeinden beraten oder auch Projekte gestalten.

Die Ammerländer Vollversammlung verbindet Haupt- und Ehrenamtliche im Kirchenkreis Ammerland. Sie dient dem Austausch sowie der Entscheidungsfindung bei überörtlichen Anliegen. Ein ehrenamtlicher Vorstand vertritt dieses Gremium zwischen den vierteljährlichen Sitzungen.

Aktuelle Informationen zu Freizeiten, Schulungen und Veranstaltungen finden sich unter www.ejo.de

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2015 Ev.-luth. Kirchenkreis Ammerland | Anemoneweg 1 | 26160 Bad Zwischenahn | Tel.: 04403-91036 2491 |kreispfarrer@kirchenkreis-ammerland.de| http://kirchenkreis-ammerland.de