Aktuelles

Sa, 26.01.2019Schwungvoller Start in bewegte Zeiten

Der neue Kreiskirchenrat macht sich zuversichtlich auf den Weg durch herausfordernde Zeiten: (vlnr) Herbert Rommel (Bad Zwischenahn), Hans-Werner Harder (Rastede), Kerstin Koch (stellvertretendes Mitglied, Reekenfeld), Heike Pieper (Edewecht), Kreispfarrer Lars Dede (Bad Zwischenahn), Pastorin Daniela Ludewig-Göckler (Petersfehn), Pastorin Wiebke Perzul (Elisabethfehn), Jasmin Harbers (stellvertretendes Mitglied, Westerstede), Pastor Christoph Müller (Hahn-Lehmden, stellv. theolog. Mitglied). Nicht im Bild: Meike Bruns (Westerstede), Anke-Helm Brandau (stellvertretendes Mitglied, Apen) und Bernd Hoffmann (stellv. Mitglied, Rastede).

Kreissynode der Ev.-luth. Kirchengemeinden im Ammerland macht sich auf den Weg

 

Rastede. Nach einem feierlichen Gottesdienst zur Eröffnung der konstituierende Sitzung des Ammerländer Kirchenparlamentes am Sonnabend, den 26. Januar, in der Rasteder St. Ulrichs Kirche, kamen die gut 60 aus den zehn Kirchengemeinden des Ammerlandes entsandten Synodalen zu ihrer ersten Sitzung im benachbarten Gemeindehaus zusammen.

 

Im Verlauf der Tagung standen neben dem Kennenlernen und der Einführung in den Verantwortungsbereich eine Reihe von Wahlen auf dem umfangreichen Programm der Kreissynode, unter anderem wurden gewählt:

 

Kreispfarrer Lars Dede und die Petersfehner Pastorin Daniela Ludewig-Göckler wurden je einstimmig in ihren Ämtern als Vorsitzender der Kreissynode und Stellvertreterin bestätigt, ebenso wurde Pfarrer Dr. Tim Unger (Wiefelstede) als Schriftführer der Synode wieder gewählt.

 

Dem neu gewählten Kreiskirchenrat, dem der Kreispfarrer vorsteht, gehören an:

 

Pastorin Daniela Ludewig-Göckler (zugleich einstimmig zur stellvertretenden Vorsitzenden des Kreiskirchenrates und damit zur Vertreterin des Kreispfarrers bestimmt),

 

Pastorin Wiebke Perzul (Elisabethfehn, zugleich stellv. 2. Vorsitzende),

 

Meike Bruns (Westerstede), Heike Pieper (Edewecht/Elisabethfehn), Hans-Werner Harder (Rastede) und Herbert Rommel (Bad Zwischenahn);

 

als Vertreter wurden gewählt: Jasmin Harbers (Westerstede), Anke Helm-Brandau (Apen), Bernd Hoffmann (Rastede) und Kerstin Koch (Reekenfeld); als stellvertretendes theologisches Mitglied wurde Pastor Christoph Müller (Hahn-Lehmden) gewählt.

 

In ihrem Amt als Kreisdiakoniepfarrerin wurde die Zwischenahner Kurseelsorgerin Pastorin Dorothee Testa bestätigt; zur Stellvertretung wurde der Idafehner Pastor Florian Bortfeldt gewählt.

 

Als Kreisjugendpfarrer wurde Pastor Stephan Bohlen (Edewecht) wieder gewählt.

 

In den Kreisjugendausschuss wurden berufen: Sarah Kruse (Westerstede), Marion Laabs (Zwischenahn), Ulrike Manßen (Westerstede), Petra Abels (Rastede), Hannah Fehners (Edewecht), Pastor Thomas Perzul (Elisabethfehn), Pastorin Daniela Ludewig-Göckler und Katharina Kroll (Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes).

 

Außerdem stand die Nachwahl für ein Mitglied der Landessynode an. Hier wurde Kreispfarrer Dede gewählt, zum Vertreter Pastor Michael Kühn aus Westerstede bestimmt.

 

„Unser Kirchenkreis ist auf einem guten Weg.“, zieht Kreispfarrer Dede zum Ende der Sitzung sein persönliches Resümee. Die heutige Sitzung mit der offenen Diskussionskultur habe dies deutlich gemacht. „In Offenheit und mit Zutrauen werden wir die Herausforderungen, die vor uns liegen, gemeinsam meistern.“


  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken