Kirche reagiert auf Herausforderung durch das Corona-Virus

19.03.2020

 

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um die Herausforderung durch das CORONA-Virus

 

Kirche reagiert auf Herausforderung durch das Corona-Virus

Ev.-luth. Kirche im Ammerland handelt in der Krise mit Maß und Mitte

 

Bad Zwischenahn. Die Ev.-luth. Kirchengemeinden des Ammerlands sowie die Werke und Einrichtungen des Kirchenkreises, die Jugendarbeit und die Kirchenmusik haben unter der Moderation des Kreispfarrers Lars Dede ihre Reaktion auf die Herausforderung durch das Corona-Virus abgestimmt. „Die Einschnitte sind schmerzlich, aber erforderlich, um diese Krise zu überwinden. Für uns Menschen ist Gemeinschaft wichtig. Aber in diesen Zeiten kommt es darauf an, neue Wege der Begegnung zu finden,“ sagt Kreispfarrer Lars Dede. „Ein Hoffnungszeichen sind für mich die Glocken, die zu den gewohnten Zeiten zum häuslichen Gebet einladen, die Kerzen, die schon jetzt abends viele Fenster erleuchten und das solidarische Miteinander. Durch sie wird Gottes Nähe spürbar."

 

Für alle zehn Kirchengemeinden des Ammerlands gilt bis auf weiteres:

 

  • Alle Kirchenbüros sind für den Publikumsverkehr geschlossen. Über Telefon, Fax oder E-Mail sind die Büros weiterhin erreichbar. Dies gilt auch für die Regionale Dienststelle des Ammerlands.
  • Alle Kirchen, Kapellen und Gemeindehäuser sowie die Räumlichkeiten der Arbeit mit Kindern und der Jugendarbeit sind geschlossen.
  • In den Kirchengemeinden wird allerdings zu den üblichen Gottesdienst- und Gebetszeiten geläutet.
  • Bis auf weiteres finden keine Andachten und Gottesdienste in den Kirchen oder anderen Gebäuden der Kirchengemeinden statt. Täglich erscheint eine Andacht auf der Homepage des Kirchenkreises.
  • Taufen und Trauungen sowie die Konfirmationen sind bis auf weiteres verschoben.
  • Konfirmandenunterricht findet nicht statt.
  • Trauerfeiern werden nur noch im kleinsten Kreis – entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen beschränkt auf zehn Personenim Freien stattfinden. Trauergespräche werden telefonisch durchgeführt. In seelsorgerlich gebotenen Einzelfällen können andere Regelungen gefunden werden.
  • Die Gruppen und Kreise der Kirchengemeinden pausieren. Auch Gastgruppen können die Räume nicht mehr zur Verfügung gestellt werden. Teilnehmende von Gastgruppen werden gebeten sich über ihre Leitungen über das weitere Procedere zu informieren.
  • Alle Gruppen der Kirchenmusik (Vokal- und Posaunenchöre und weitere Instrumentalgruppen) pausieren.
  • Konzerte und andere Veranstaltungen der Kirchenmusik werden verschoben.
  • Die Angebote der Jugendarbeit pausieren. Die Mitarbeitenden sind per Mail oder telefonisch erreichbar. Weitere Informationen über: https://www.evangelische-jugend-oldenburg.de/in-den-kirchenkreisen/ammerland/. Über http://ejo.de/cafe sind weitere digitale Angebote zu finden.
  • Es werden keine Besuche zu Geburtstagen, Ehejubiläen oder anderen Anlässen mehr gemacht. Die Pastorinnen und Pastoren der Kirchengemeinden sind weiterhin im Dienst und telefonisch oder per Mail für die Gemeindeglieder da.

Diakonie

  • Das Kreisdiakonische Werk im Ammerland mit seinen Standorten in der Langen Straße 6, Bad Zwischenahn und Hauptstraße 185, Apen sowie das Büro in Edewecht (Haus der offenen Tür) stellt die persönliche Beratung aus gegebenem Anlass vorerst ein. Telefonisch finden weiterhin Beratungen statt. Ausdrücklich ausgenommen von dieser Maßnahme sind vorerst Schwangerschaftskonfliktberatungen.
  • Bei Fragen aller Art können Sie auf unserer Homepage www.diakonie-ammerland.de die Telefonnummern der einzelnen Beratungen erfahren. Die Zentrale des Diakonischen Werkes im Ammerland kann telefonisch zu den üblichen Bürozeiten (Mo-Fr. von 9-12 Uhr) erreicht werden unter 04403-58877. Die Kleiderkammer in der Langen Straße 10, Bad Zwischenahn bleibt bis auf weiteres geschlossen. 

 

Bildungswerk

  • Die Arbeit des Ev. Bildungswerkes Ammerland pausiert. Für Rückfragen steht das Bildungswerk telefonisch (04488 77151) oder per Mail zur Verfügung: eeb-ammerland@No Spamevlka.de

 

Kindertagesstätten

  • Die Regelungen, die für die kirchlichen Kindertagesstätten in den Gemeinden gelten, sind über die Webseiten der jeweiligen Einrichtungen, Kommunen oder Kirchengemeinden zu erfahren.

 

Nähere und jeweils aktuelle Informationen können über die Internetseiten der Kirchengemeinden oder über diese Seite abgerufen werden.

 

Aktuelle Updates darüber hinaus finden Sie auf den Webseiten der einzelnen Kirchengemeinden:

 

Apen

Die Kirchengemeinde Apen läutet sonntags um 10 Uhr und öffnet die Kirchen in der üblichen Gottesdienstzeit für stille Gebete Einzelner. 

Weitere Informationen unter: https://www.ev-kirche-apen.de

 

Edewecht

https://www.ev-kirche-edewecht.de.

 

Elisabethfehn

http://www.christuskirche-elisabethfehn.de

 

Friedrichsfehn-Petersfehn

https://kirche-friedrichsfehn-petersfehn.de.

 

Idafehn

http://kirche-idafehn.de

 

Rastede

https://www.ev-kirche-rastede.de

 

Reekenfeld

Die Kirchengemeinde weist darauf hin, dass kein Osterfeuer stattfindet. Daher dürften auch keine Strauchmaterialien gebracht werden.

 

Westerstede

Die Kirchengemeinde organisiert Einkaufsdienste für Personen, die ihre Wohnung nicht verlassen dürfen. Weitergehende Informationen auf der Homepage der Kirchengemeinde: www.kirche-westerstede.de

 

Wiefelstede

Sonntags um 10 Uhr läuten die Glocken des ältesten Ammerländer Gotteshauses und Pastor und Pastorin halten in der Kirche ohne Öffentlichkeit Fürbitte. 

Weitere Informationen unter: https://wiefelstede.kirche-oldenburg.de

 

Zwischenahn

Die Gemeinde hält Hilfen im Alltag bereit (z.B. Einkaufen). Wer eine Hilfe braucht, melde sich bitte telefonisch im Kirchenbüro (04403 93760). Aktuelle Informationen können neben der Webseite der Gemeinde (https://www.ev-kirche-zwischenahn.de) hier auch über Facebook abgerufen werde: www.facebook.com/KircheZwischenahn 

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken